Google Simple Route

    Erstellen Sie Ihren Weg zu unserer Sporthalle

    Facebook Like

    Home Mixed Tanz auf dem Vulkan

    In Ferrarirot (die gesamte Mannschaft -> Fotogalerie) und mit jugendlichem Elan (Annika - Bild) ging's am Sonntag Richtung Vogelsberg (ehemals Europas größter Vulkan) mit dem Ziel, dort wieder einzuheizen. In Laubach wurden dann die neuen Trikots übergestreift, um zunächst gegen das Heimteam die Feuertaufe zu bestehen. Der erste Satz verlief eng und leider auch am Ende unglücklich, zwar konnte er gewonnen werden, aber Waleri verletzte sich dabei, sodass für ihn das weitere Geschehen nur noch als begeisterter Zuschauer verlief. Aus dem Takt gekommen, ließen wir den nächsten Satz dann völlig unkonzentriert liegen,

    kamen wieder auf, knüpften an die Anfangsleistungen an und gewannen Sätze drei und vier und damit satzungsgemäß auch das Spiel.

    Das war die Pflicht, die Kür sollte mit einem Sieg gegen das Team aus Lollar folgen. Schon beim Einschlagen kamen da aber erste Zweifel auf, sodass man etwas ungläubig kurz vor Ende des 1. Satzes mehr über die eigene knappe Führung staunte, als das Ding richtig zu Ende bringen zu wollen / können. Also: Verlorener 1. Satz und verlorenes Vertrauen in die eigene Leistung. Kurz und gut: Der Vulkan spuckte nicht mehr und so wird der Vogelsberg wohl auch die nächsten 9 Millionen Jahre nicht wieder ausbrechen. Nachdem wir unsere Region also vor einer weiteren Katastrophe bewahren konnten, hatten wir das anschließende "Für's kulinarische Wohlergehen ist gesorgt" mehr als verdient.

    Schade, es hat ein bisschen an der Spielfreude gemangelt. Umso erstaunlicher, dass unser Gast Annika eine super Partie gespielt hat. Mitteleuropa kann sich bedanken bei Annika, Maike, Micha, Sonja, Dieter, Ralf, Waleri und Winni.