Google Simple Route

    Erstellen Sie Ihren Weg zu unserer Sporthalle

    Facebook Like

    Home Mixed Schnee von gestern

    und Hallenöffnung 8 Uhr morgens konnten unseren bunten Haufen (wo sind die Trikots?) nicht daran hindern, das zu tun, was sonntags Freude macht, Essen, nein Quatsch, zwar war das Catering wieder vom Feinsten und trefflich von Micha organisiert, aber auch die beiden anderen Teams waren sehr früh aufgestanden, um wieder im besten Sinn des Wortes aktiv zu sein, Körper, Geist und Seele zu bewegen. Angereist mit dieser Absicht waren die beiden Teams aus Bischofsheim, Tabellenzweite und mithin unsere ersten Verfolger in Bestbesetzung, sowie aus Driedorf, zwar Schlusslicht aber dennoch Veranstalter unserer bisher einzigen Saisonniederlage. Der Tagesablauf war wie folgt:

    Satz 1 gewonnen, Sätze 2 bis 6 verloren, Sätze 7 -10 gewonnen. Das macht 1 : 3 gegen Bischfosheim und 3 : 2 gegen Driedorf. Leider ein langer Durchhänger, trotzdem kann das Spiel gegen Bischofsheim als "sehr gut" und "der Bessere gewinnt" durchgehen, während für Spiel zwei zu konstatieren ist "Ende gut, alles gut". Hierfür machten sich insbesondere verdient Patrick, der sich nicht mal auswechseln lassen wollte im 5. Satz und mit dieser Geistes - und entsprechend dann auch Körperspannung ebenso am Erfolg beteiligt war, wie David, der im entscheidenden Durchgang auf der Mitte jeglichen von Micha einigermaßen hoch gespielten Ball im anderen Feld versenkte. Es spielten, aßen, tranken und freuten sich am Ende Sonja, Heide, Micha, Christiane, Winni, Dieter, David, Thorsten und Patrick.