Google Simple Route

    Erstellen Sie Ihren Weg zu unserer Sporthalle

    Facebook Like

    Home Mixed Blitzeis, Knöchel, WhatsApp, die Bahn

    Nein, nicht so einfach, wie man denkt, kein Unfall durch Blitzeis, sondern Spielerinnentausch weil eine "alten Knöchel" hat und die andere dank Blitzeis einen Ausflug absagen musste. Und die Mixed Gruppe im Messenger dient eben nicht nur zur stundenlangen Gratulation älter werdender Menschen, sondern auch dem Austausch von Nachrichten mit Neuigkeitswert.

    So kommt es,  dass Micha statt Mone einen Sonntagsausflug an den Main mit uns unternimmt und zwar nach "Bischem", Bischofsheim, einer Gemeinde im Dunstkreis Frankfurts, über die sich auch bei Wikipedia nichts Interessantes finden lässt. Bleibt die Tatsache, dass hier der nächste Showdown der Mixed Bezirksliga stattfinden würde, eine höchst spannende Angelegenheit, bei der jede Mannschaft noch Erster oder Letzter in der Tabelle werden kann. Und spannend sollte es auch bleiben.

    Während zwar die Hausherren und - frauen beide Spiele gewinnen, verliert der Tabellenführer genauso viele und rangiert nunmehr im Tabellenkeller und damit kommen wir endlich auch zum SV Volpertshausen, der mit Debütant Erik und in wieder mal anderer aber nicht minder reizvoller Zusammenstellung sich daran macht, den Tabellenführer aus Haitz  zu stürzen (3 : 0), zuvor aber leider eine gelungene Revanche der Birsteiner gegen sich (1 : 3) konsterniert zur Kenntnis nehmen muss.

    Letzteres war eines jener 90% - Spiele, schlicht, lahm und bemüht und gleichzeitig auch aussichtslos, da es bis auf den 2. Satz meist nicht klappte, mal gemeinsam den Schalter umzulegen und guten Einzelaktionen die notwendige Unterstützung fehlte, sei es durch Blocksicherung, Mitdenken oder proaktive Körperspannung. Ganz anders in der Partie gegen Haitz. Man wollte etwas gut machen und tat es auch, der Gegner wurde in die Rolle des Ich-versteh-das-einfach-nicht gezwungen. Die Haitzer, zuvor nur knapp in 5 spannenden Sätzen gegen die neuen Tabellenführer aus Bischofsheim unterlegen, sahen tatsächlich in diesem Spiel nie wie mögliche Sieger aus, so sicher wollten wir nicht mit leeren Händen nach Hause zurückkehren.

    Ein Spiel verschlafen, ein Spiel dominiert, große Aufgabenserie von Ralf, schöner bewegter Sonntag mit Geist und Körper. Beim nächsten und letzten Treffen der Gladiatoren wird sich alles entscheiden, Glanz und Elend liegen hier wie immer dicht beisammen, jeder kann noch Meister werden!

    Und die Bahn, was hat die damit zu tun? Nun, dank Zugausfall entsteht dieser Spielbericht früh morgens in Nacht und Nebel.