Home Herren

    oder, was passiert einem 5-1 Spielsystem, wenn 1 von 1 Zuspieler fehlt? Lösung: Man spielt mit zwei Zuspielern, zumal der eine (Michael Komma) kaum zu ersetzen ist. Das hat, es sei vorweggenommen, mit Dieter Rösel und Holger Stern soweit prima gerklappt. Aber auch auf der Außenposition waren einige Stammkräfte leider anderweitig verpflichtet, sodass die Lücke nur durch Unterstützung aus unserer Mixed Truppe mit 2 Neulingen geschlossen werden konnte. Beide (Daniel Schmidt und Dennis Nikolaev) machten ihre Sache sehr gut. Nun dachte man, das sollte trotzdem reichen, zumal es mit dem TV Bruchenbrücken II und dem TV Oberndorf gegen die Tabellenschlusslichter ging.

    Weiterlesen...

    gab es keinen gegen des Giessener SV II, was unseren sechs angereisten Akteuren verkürzte Entscheidungsprozesse und garantierte Beteiligung am Projektfortschritt bei gleichzeitig flacher Hierarchie geradezu abverlangte. Oder, wie wir es verstanden: Ein Ziel und jeder musste ran, etwa Björn Rösel, nach Bänderriss erst seit wenigen Tagen wieder im Training und heute eine Bank auf Außen!

    Weiterlesen...

    ... spielten unsere Gegner von Spartak Wetzlar im Spitzenspiel gegen TV Watzenborn - Steinberg (3:0) wie auch gegen unsere nahezu in Bestbesetzung angetretene 1. Herrenmannschaft. Ein glänzendes Beispiel, wie man auf einfache Art und Weise effektiv Volleyball spielen kann. Dazu gehören 2 Steller, Zuspiel von der Position 3, Position 6 sichert vorne, einige dynamische Außenangreifer und abgestimmtes Stellungsspiel mit situativer Bewegung aller Spieler zur bestmöglichen Raumabdeckung und sich-in-Angriffsposition-bringen.

    Weiterlesen...

    Im ersten Auswärtsspiel der laufenden Saison hatten wir es mit dem TV Waldgirmes IV zu tun, jener Mannschaft, die ihr Spiel gegen den TV Watzenborn Steinberg - und das ist wiederum die Mannschaft, gegen die wir im ersten Heimspiel sang - und klanglos die Segel strichen - nach 0:2 Satzrückstand noch mit 3:2 gewann. So auch das Auftreten der jungen Truppe, die im ersten Spiel heute den TV Bruchenbrücken II überforderten: 3:0 trotz zweier gelber Karten wegen vokaler Angriffsschläge.

    Es war klar, dass man die Jungs nicht in Spiellaune geraten lassen durfte und so galt es, beständig dagegen zu halten im Bewusstsein, dass Einbrüche kommen würden. Also wurde im 1. Satz dann auch trotz 7:14 Rückstand nicht aufgegeben,

    Weiterlesen...

    Außenangriff nach LehrbuchNach 5 in Serie verlorenen Sätzen schaffte unsere neu formierte Truppe eine sensationelle Trendwende, gewann 3 Sätze in Folge und damit auch logischerweise das 2. Spiel im Tiebreak.

    Nach dem Erfolg in der letzten Saison (erstmaliger direkter Nichtabstieg aus der BL) und der freiwilligen Rückstufung in die Kreisliga Lahn/Dill, bedingt durch den Weggang von Max Müller und durch Prioritätenverschiebungen bei eingen weiteren Akteuren, war man gespannt, wie sich die neue Formation in dieser Saison präsentieren würde. Zudem ging es auch gleich noch gegen die beiden Schwergewichte TV Watzenborn-Steinberg und TuS Löhnberg. "Spielanteile unter Berücksichtigung der Trainingsbeteiligung" war von Mannschaftsfüher Dieter Rösel

    Weiterlesen...

    Weitere Beiträge...